Das grosse Und

Delia: „Du beginnst langsam zu fühlen und zu erkennen, dass du so viel mehr bist, als du dachtest zu sein. Du bist mehrdimensional. Du bist so vieles gleichzeitig, weil du auf verschiedenen Ebenen im selben Moment fühlst und empfindest.“

„Meinst du das mit dem Menschen und der Seele?“, kam die leise Frage von Ruth.

„Ja, auch. Schau, du kannst als Mensch auf unzähligen Ebenen empfinden und als Seele hast du außerdem Zugang zu neuen, noch viel tieferen Kanälen. Es ist gigantisch, was sich da für ein Feld öffnet, wenn wir wirklich anfangen, zu fühlen. Du fühlst dich verwirrt, weil auch unglaublich vieles gleichzeitig abläuft. Du heilst auf verschiedenen Ebenen. Da sind zum Beispiel die Anteile in dir, die du sozusagen nach Hause rufst. Ich konnte beispielsweise beobachten, wie du in den letzten Monaten den Anteil der Schwäche in dir angenommen hast. Du hast dich geöffnet, dich auch verletzlich und weich zu fühlen. So kommen immer mehr Aspekte von dir in dein Bewusstsein, was sich teilweise etwas ungewohnt anfühlen kann.“

„Ich hatte zeitweise keine Ahnung mehr, wer ich war“, schaltete sich nun auch Amin ein, „das, was ich dachte zu sein, schien einfach nicht mehr zu stimmen. So kommt ganz natürlich auch ein Trauerprozess ins Spiel, weil du dich von dem löst, was dir Sicherheit gab. Du stirbst in einer gewissen Form, wobei du auf einer anderen Ebene neu geboren wirst.“

Ausschnitt über den Bewusstseinswandel aus meinem neuen Buch „Seelenblicke“ ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s