Transformation

„Wie kann etwas gleichzeitig so schön und schrecklich sein?“, durchbrach Ruth schließlich die Stille. „Da ist eine Welt mit so viel Gewalt, Schmerz und Leid. Und da ist auch diese Welt der Leichtigkeit, der Freude und tiefen Erfüllung. Warum fühle ich das die Tage so stark?“

Es dauerte eine Weile, bis Delia antwortete: „Du bist vor einiger Zeit aus einem tiefen Schlaf aufgewacht. Dieses Erwachen hat zur Folge, dass nach und nach aller Nebel, der dich umgibt, verschwindet. Du siehst und fühlst mehr. Du erkennst immer tiefer und umfassender. Das ist nicht nur schön. Es kann auch ganz fest weh tun und dich mit Trauer und Schmerz erfüllen. Doch letztendlich dient dir diese Zeit, um wahre Weisheit und Mitgefühl zu erlangen. Du bist auf dem Weg, zu einem zutiefst wissenden und allumfassend liebenden Wesen zu werden. Dies braucht seine Phase der Wandlung und Integration.“

„Wie meinst du das?“, fragte Ruth leicht verwirrt und fühlte gleichzeitig diese tiefe innere Berührung, die die Worte Delias bei ihr auslösten.

„All die Schmerzen und die Trauer, die Wut und jede tiefe Berührung deines Innersten lösen eine Reinigung aus. Es ist, als ob durch diese Wellen all dies ausgespült wird, was nicht mehr dienlich ist. Es wird Raum gemacht. Für dein Lichtwesen. Für deinen Körper der freien Energie, der sich nach und nach integriert. Aus diesem Grund nimmst du parallel zu diesem Schmerz auch so viel Schönes wahr. Es scheint vielleicht für den kleinen Menschen widersprüchlich, doch du dehnst dich durch die Schmerzen aus. Du kommst langsam in die Mehrdimensionalität. Es ist wie eine Geburt. Eine Geburt in eine neue Welt.“

❤ Ausschnitt aus meinem Buch „Seelenblicke“ (Band 2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s